boot loader

  Like1
Welche Anforderungen stellt Deepin OS an den boot loader? Ich, beispielsweise, benutze auch oft die schweiz. Distro's NuTyx und SliTaz. Da NuTyx ein ganz raffiniertes Wartungssystem hat (da NuTyx zuerst ein LinuxFromScratch ist, einziger Unterschied ist die Lieferung als Binaries und nicht als Buch, wo alles aus der Picke zu machen ist (heute hat NuTyx sogar ein Systemverwaltungs-Tool), um immer wieder ganz frisch mit (fast) gar nichts wieder anzufangen, benutze ich diese Struktur seit fast 10 Jahren, und sie bedient sich von Grub! Aber nicht wie Debian oder Ubuntu, sondern mit einer ganz einfachen /boot/grub/grub.cfg die man zu Fuß pflegt (normalerweise 3..4 Zeilen pro OS). Reicht es aus, um Deepin bestens zu starten?
  Like2
Ja,das funktioniert auf jeden Fall.
Wie genau man was in der /boot/grub/grub.cfg bearbeiten muss,da hab ich ueberhaupt keine Ahnung.
Wenn ich etwas selbst einrichten muss,dann nutze ich immer Syslinux,weil es viel einfacher ist.
Da du das schon lange machst,hoffe ich aber einfach mal,dass du dich da schon auskennst und selbst weisst,wie du die Datei bearbeiten musst.
Seitens Deepin sollte es da keine Probleme geben,denn das nutzt selbst standardmaessig auch GRUB.

_________________
Sie können in diesem Forum nicht antworten